COMPANY BLOG OF THE SCHEUCH GROUP

Scheuch Mitarbeiter holt Gold bei Transplant-Games

Gold für Sigi Meschnig!

Tagebuchbericht vom Goldmedaillengewinner Sigi Meschnig von den 21. World Transplant Games in Málaga, Spanien vom 25.06. bis 02.07.2017 mit über 2000 Teilnehmern aus 52 Nationen.

Mit einer sehr guten Vorbereitung und den Titeln als dreifacher Deutscher Meister im Hochsprung, Weitsprung und 50 Meter Freistil in der Hinterhand, begann ich meine Reise zur Weltmeisterschaft. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl von über 2000, u.a. aus dem Iran, Kasachstan und Marokko, fuhr ich jedoch mit der Vorahnung hin, heuer mit leeren Händen nach Hause zu kommen.

Silbermedaille im Bowling

Tatsächlich konnte ich aber bereits bei meinem ersten Bewerb Bowling, den für mich selbst sehr überraschenden zweiten Platz und somit die Silbermedaille, ergattern. Bis kurz vor Schluss lag ein sehr nervenstarker Iraner in Führung, den ich aber schlussendlich doch noch auf den dritten Rang verweisen konnte. Nicht ganz so gut lief es im Bowling Doppel, wo ich mit meinem Partner Max aus Wien antrat, hier erreichten wir den fünften Rang, was für uns trotzdem eine sehr akzeptable Platzierung bedeutete.

Tischtennis – Silber im Doppel

Schlag auf Schlag ging es weiter mit Tischtennis Doppel und Mixed. Hierbei mussten wir leider erfahren, dass in Spanien die Uhren anders ticken. So begannen die ersten Gruppenspiele anstatt der gedachten Startzeit 08:00 Uhr erst um 09:45 Uhr. Mit meinem Doppelpartner Gerald starteten wir in der Altersgruppe 20 bis 29 Jahre unsere Matches. Da ich so ziemlich alle Gegner von den letzten Jahren kannte, rechnete ich mir wenige Chancen auf das Podium aus. Tatsächlich konnten wir von sechs Spielen vier gewinnen, womit wir schlussendlich mit der Silbermedaille belohnt wurden. Da meine körperliche Fitness an diesem Tag leider schon nach dem Doppel aufgebraucht war, musste ich den Mixed Bewerb dieses Jahr auslassen. Der gewonnene freie Tag kam dann genau richtig – ich konnte mich in dieser Zeit auf meine Lieblingsdisziplin, den Hochsprung, optimal vorbereiten.

Erster Platz im Hochsprung

Wie schon beim Tischtennis wurde auch die Startzeit beim Hochsprung sehr in die Länge gezogen. Da zu Beginn die Organisatoren nicht imstande waren Vorbereitungen zu treffen, entschieden wir Athleten kurzerhand, das Einspringen selbst in die Hand zu nehmen. Sofort spürte ich, dass ich mich heute in einer sehr guten Form befinde, was ich beim Bewerb auch zeigen konnte. Bei einem spannenden Springen konnte ich alle Athleten hinter mir lassen und somit meine erste Goldmedaille bei Weltmeisterschaften erobern.

Meine Ergebnisse der Weltmeisterschaft:

27.06. Vizeweltmeister Bowling Einzel
28.06. Platz 5 Bowling Doppel
29.06. Vizeweltmeister Tischtennis Doppel
01.07. Weltmeister Hochsprung

Medaillenspiegel Österreich

Gold    Silber    Bronze
   1          2              5

Autor: Sigi Meschnig