COMPANY BLOG OF THE SCHEUCH GROUP

Leo’s Abenteuer

Liebes Tagebuch!

Reisen kann wirklich anstrengääääähnd sein! Deshalb freute ich mich nach der zwar interessanten, aber auch langen Busreise auf meine letzten Tage auf Mauritius. Raus aus dem Safari-Outfit und rein in die luftige Badehose! Mit dem Flieger ging es in nur wenigen Stunden ins Urlaubsparadies.

Mauritius, ich sage es dir, ist wunderschön – traumhafte Strände und unheimlich viel Sonnenschein! Dass ich hier eine Bootstour machen muss, war für mich so glasklar wie das Meer – roaaaar!

An Bord sah ich schon von weitem eine hübsche Löwendame, die mir aber leider vorerst keine Beachtung schenkte. Ungefähr auf halber Strecke unseres Ausfluges wurde die See rauer und die Wellen ließen unser Boot ganz schön schaukeln. Ich genoss trotzdem seelenruhig die Sonne als ich ein lautes und verzweifeltes „Brüllen“ hörte! Die schöne Löwin hatte sich zu nahe an die Reling gewagt und fiel tatsächlich über Bord. Wie ein Blitz flitze ich quer über das Boot und sprang mit einem lauten „Löwe über Bord“ zu der Hilfesuchenden. Schnell war sie auch wieder aus dem Wasser gefischt.


Nach einigen Schockminuten war Jala, so hieß die schöne Löwin, wieder fit und bedankte sich ganz herzlich bei mir. Beim gemeinsamen Kokosnuss-trinken lernte ich Jala näher kennen und wir beschlossen die restlichen Tage auf Mauritus gemeinsam zu verbringen und die Insel zu erkunden.


Was hatten wir doch für einen Spaß! Aus uns beiden wurden richtige Löwen-Freunde und wenn ich ganz ehrlich bin haben sich dazu auch ein paar kleine Schmetterlings-Gefühle gemischt.

Leider waren die verbleibenden Tage viel zu kurz und ich musste wieder zum Flieger. Mit im Gepäck hatte ich aber die Telefonnummer der schönen Jala mit dem Versprechen, dass sie mich und meine Kollegen bei Scheuch bald besuchen kommt.
So stieg ich, mit leichtem Liebeskummer aber großer Vorfreude auf die bald ankommenden Lehrlinge, in den Flieger. Hier kann ich auch noch von einem Highlight berichten: Der Pilot lud mich ein, gemeinsam mit ihm im Cockpit nach dem Rechten zu sehen und ganz kurz durfte ich sogar das Steuer übernehmen!