COMPANY BLOG OF THE SCHEUCH GROUP

FuckUp Night

 

„FuckUp Night“ in Wien

Das Scheuch Innovationmanagement sammelt Ideen für neue Scheuch Produkte sowie für die Weiterentwicklung der unternehmensinternen Prozesse mit dem Ziel unsere Kunden zu begeistern und laufend unsere Arbeitsweise zu verbessern. Eine eingereichte Idee sprang uns allen sofort ins Auge – „FuckUp Night @ Scheuch“.

Was steckt hinter dem klingenden Namen? „FuckUp“ ist ein international bekanntes Veranstaltungsformat, welches „Scheitern“ ins Rampenlicht rückt. Vor großen Publikum betreten Speaker die Bühne, um über ihre Misserfolge zu berichten. Denn wer hinfällt, muss schließlich auch wieder aufstehen und lernt viel dabei. Von diesen Fehltritten profitieren die Zuhörer. Wofür steht „FuckUp“? Ganz einfach für „Versagen und Fehler“.

Öffentlich Misserfolge zu beleuchten, trägt zur Entwicklung einer Fehlerkultur bei. Diese Kultur ist in Österreich noch wenig ausgeprägt. Wir sind der Meinung, dass jeder Fehler als einmalige Chance betrachtet werden sollte. So wie kleine Kinder aus ihren Fehltritten lernen, so sollten auch Erwachsenen Misserfolge zur Verbesserung nutzen. Das Veranstaltungsformat „FuckUp Night“ kommt aus Mexiko und erfreut sich seit einigen Jahren auch in Österreich größerer Beliebtheit.

Kurz entschlossen besuchten wir ein FuckUp Event in Wien im weXelerate Startup Hub, um uns selbst ein Bild von diesem Veranstaltungsformat zu machen. Nach anfänglicher Skepsis wurden wir innerhalb kurzer Zeit von den beeindruckenden Geschichten und Persönlichkeiten in den Bann gezogen. So spannend können Fehler sein. Die anschließende Diskussion zeigte wie groß das Interesse an den positiven Schilderungen persönlicher und beruflicher Fehltritte war.

Inspiriert von der eingereichten Idee und der besuchten Veranstaltung, entstand der Wunsch eine FuckUp Night ins Innviertel zu bringen 😉